Zweierlei Maß???

Da die Behörden hier ja fleißig mitlesen, veröffentliche ich hier erst mal Die Tage an denen mein vorheriger Mitbewohner Illes, ( der vor 1  1/2 Wochen auf ein anderes Zimmer in diesem Hotel verlegt wurde) mehr als 24 Stunden nicht in diesem Hotel war! Zu viele in den über 2 Jahren kennengelernt die von der Stadt abgemeldet wurden weil sie mehr als 24 Stunden nicht im Hotel waren und sich ansonsten nichts zuschulden kommen lassen haben, aber so einer der von Sauberkeit nichts hält und gegen alle Regeln die ein Miteinander erst möglich/erträglich machen „verstößt“ und allen nur auf der Nase rumtanzt bekommt als Dankeschön auch noch eine weitere Chance obwohl bekannt das dieser bekennende Homosexuelle aus 5 anderen Hotels rausgeflogen ist!  Vom 30.3.2013 (Karsamstag) um 15:00 Uhr bis Ostersonntag 18:00 Uhr nicht anwesend gewesen! Ostermontag 1.4.2013 um 2:49 Uhr bis 2.4.2013 um 5:27 Uhr nicht anwesend gewesen! Vom 2.4.2013 um 20:38 Uhr bis 3.4.2013 um 17:25 Uhr! Vom 14.4.2013 um 15:37Uhr bis 17.4.2013 um  0:24 Uhr ! Vom 18.4.2013 um 17:39 Uhr bis 19.4.2013 um 18:24 Uhr ! Vom 4.5.2013 Nachmittags bis 5.5.2013 um 15:30 Uhr ! Diese Liste geht noch erheblich länger, habe mich auf dem Amt für Wohnungswesen beschwert, aber herausgekommen ist nur seine Verlegung in ein anderes Zimmer und mir zum Dank einen neuen Zimmermitbewohner ( ein Schwarzer aus dem Kongo, 20 Jahre alt), der zuvor aus 8 Hotels rausgeflogen ist, ( hier in diesem Hotel war er zuvor in 2 anderen Zimmern ) ! Ein Freak der im Zimmer nebenan einen Mitbewohner beklaute, ein gestohlenes Fahrrad dort in der Küche abstellte,der hier in diesem Zimmer am 2.Tag gekifft hat als ich nicht da war, der auf dem WC ein großes Geschäft hinterließ ohne Die Wasserspülung zu betätigen ( dessen Durchmesser rekordverdächtig war)! Die Küche sah an diesem Tag aus wie ein Schweinestall so das ich dies der Hotelleitung mitteilte so das sich selbst überzeugt wurde das dies was ich schilderte den Tatsachen entspricht! Auch dies ist nur ein kleiner Auszug von dem was hier geschieht! Am 21.8.2013 setzte dieser Mania Tunis Boukaka dem allem eine Krone auf in dem er aus meinem verschlossenen Metall Spind u.a. eine komplette Stange Schwarzer Krauser stahl was mir aber erst Tage später auffiel! Am 25.8.2013 (So) bat ich ihn mir ein Schuldanerkenntnis das ich aufgesetzt hatte zu Unterschreiben weil ich hier meine Glaubwürdigkeit nicht verlieren wollte, was er auch ohne zu zögern machte mit der Versicherung mir ab Anfang September sobald er sein Geld hat mir den Schaden zu ersetzen was bisher nicht geschehen ist ( 15.9.2013)! Am 26.8.2013 wurde er hier auch vor die Tür gesetzt ( Hotel Nr.9 )! 6 Tage nach dem Kurzbericht am 7.8.2013 in der Lokalzeit Köln bekam ich eine Wohnungszuweisung, ( Eine GaG Wohnung , Die erste seit Juni 2012 ) vom Wohnungsamt, sollte damit aber zuerst Die GaG ( Gemeinnützige Aktiengesellschaft mit über 42 tausend Wohnungen in Köln im Bestand) in Köln-Gremberg aufsuchen ! Dort stellte sich dann raus das seitens der GaG zum 4.ten mal meine gesamten Unterlagen verschwunden sind! Zeigte meinen Aktuellen Hartz 4 Bescheid vor so wie meinen Aktuellen Wohnberechtigungsschein  den ich von meinem Hartz 4 Satz selber Bezahlen musste! Dort hieß es dann von Frau Sobzyk das es viele Bewerber für diese Wohnung gibt und sie sich bei mir Melden würde ohne Angabe wann genau! Dies teilte ich daraufhin meiner Sachbearbeiterin Frau Lemke-Hardenbicker mit, die mir erklärte das dies keine Wohnungszuweisung sei, sondern nur ein Wohnungsangebot! In dem Schriftstück steht aber folgender Satz: Zitat: für sie ist unverzüglich die Wohnung…………! Um noch weiter zu verdeutlichen wie man versucht mich mürbe zu machen, wie ist es seitens des Wohnungsamtes möglich einem Mensch ( Ralf A.) der nur 2 Monate hier in diesem Hotel gewohnt hat,( der zuvor in keiner Obdachloseneinrichtung war) eine gute Wohnung zuzuweisen??? Ich „wohne“ mehr als 12 mal solange in solchen Einrichtungen und werde diesbezüglich nur verarscht!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar