Fortsetzung nach meinem zuletzt eingefügten Bericht über den Drogenkranken Clif Mesch…..!

Am 10.7.2013 ist nun Das Hauptverfahren gegen mich eröffnet worden obwohl ich persönlich und schriftlich sowohl bei der Polizei sowie beim Amtsgericht schriftlich Stellung bezogen habe! Hier wird wohl wieder eine Vorverurteilung erfolgen wie bei der vorletzten Verurteilung vor 3 Jahren als ich zu einem Vergleich gedrängt wurde aufgrund dessen ich meine Wohnung verlor weil Die Richterin VON DER GLAUBWÜRDIGKEIT DER VERMIETERIN AUSGING ohne sich selbst vom Wahrheitsgehalt meinerseits zu Überzeugen ( In den Interviews habe ich dies ja ausführlich geschildert)! In dem Verfahren geht es darum das ich meinen Ex Zimmermitbewohner bedroht haben soll ( ein Karate und Judokämpfer)! Ein Typ der mich nicht Schlafen ließ weshalb ich so lange wach blieb um so müde zu werden, das ich mal mehr als 3 Stunden am Stück Schlafen konnte! Daraufhin kam von ihm um 2:55Uhr :wenn ich jetzt nicht mein Netbook runterfahre würde er sich beschweren ( In diesem Hotel waren Pförtner im 3 Schicht System beschäftigt)! Daraufhin antwortete ich: Tu was Du nicht lassen kannst, woraufhin er Das Hotel verließ um Die Polizei anzurufen! Fazit: wenn hier in diesem Fall wo Aussage gegen Aussage steht, ( von einem Typ gebürtig aus den neuen Bundesländern der laut seiner Aussage wegen Depressionen und wegen seinem Haschisch Konsum in Therapeutischer Behandlung war/ist) wieder gegen mich geurteilt werden, weiß ich, was ich von diesem Rechtsstaat zu halten habe! Die letzte Verurteilung letztes Jahr, da soll ich mit einer Plastikmülltonne eine Sicherheitsscheibe eines Internetcafés kaputtgemacht haben, und man höre und staune: ausgerechnet an diesem Morgen war Die Kamera nicht eingeschaltet wie Der nette Mensch mit Migrationshintergrund GLAUBWÜRDIG vor Gericht schilderte! Meine Geldstrafen bezahle ich pünktlich in Raten, bin so langsam körperlich, seelisch und finanziell nach 3 Jahren und 4 Monaten verzweifelter Wohnungssuche ( davon am 15.8.2013 zwei Jahre in Obdachlosenhotels unter teils unmenschlichen Bedingungen) am Limit angekommen! Wie befürchtet folgte IM NAMEN DES VOLKES……..eine weitere Geldstrafe von 300 Euro, wahrscheinlich wird nach Quote „gearbeitet“ denn der nette Richter ließ mich weder ausreden ( er sagte, er ist Vorsitzender Richter, und könne mich so oft unterbrechen wie er möchte), noch „fühlte“ er diesem Drogenkranken auf den Zahn als er auf Die Frage des Richters ob er sich noch daran erinnern kann um was es bei dem Streit ging den wir den Abend zuvor hatten mit Nein antwortete! Ich kann mich sehr wohl noch daran Erinnern weil mein Gehirn nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde durch langjährigem Drogenkonsum! Des weiteren sagte er aus, das er mich in der betreffenden Nacht bat das ich Das Licht dimme, welch ein Witz, denn die kleine Nachttischlampe hatte keinen Dimmer, sondern wurde schon am ersten Tag meines Einzuges mit Alufolie zu einem 3/4 zugeklebt weil Die Deckenlampe selbst mir zu hell war! Auch in diesem Zimmer habe ich ausreichend Fotos gemacht die dies ausreichend belegen können! Es wird noch Der Tag kommen an dem ich Die „Reisleine“ ziehe, dann könnt ihr sehen das ich kein Geld „Backen“ kann!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar